8 Faustregeln für gut lesbare Texte, Teil 8: Silbenzahl

23 Apr 2015

12 Silben sind der Richtwert für das, was unser Kurzzeitgedächtnis speichern kann.

Denn 12 Silben oder sechs Wörter entsprechen dem, was ein Mensch in drei Sekunden liest und sich gut merken kann.

Für den Satzbau bedeutet dies: Zusammengehöriges in Sätzen sollte nicht auseinandergerissen werden.

Genau das passiert zum Beispiel durch eingeschobene Nebensätze. Auch Einschachtelungen in Klammern oder zwischen Gedankenstrichen reißen Zusammenhängendes auseinander und können die Speicherkapazität überfordern. Dieselbe Wirkung haben Attribute zwischen Substantiv und Artikel. Sie unterbrechen den Lesefluss und behindern die Verständlichkeit.